"Wir sollten besorgt sein, das Pferd nicht zu verdrießen und seine natürliche Anmut zu erhalten, sie gleicht dem Blütenduft der Früchte, der niemals wiederkehrt, wenn er einmal verflogen ist."

(Antoine de Pluvinel 1555 - 1620, Frankreich)

+++ TERMINE +++ TERMINE +++ TERMINE +++

 

Messen: 

23.-25.3.2018= WOW Saddles Nord auf der Horsica, Stand E06

 

20.-22.4.2018= WOW-Saddles Nord, Stand auf der Hansepferd Hamburg, Halle B5, Stand 324, täglich Vorführung im Rassen-Ring!

 

 

Sattelseminare:

29.04.2018= Reitverein Engelborstel, Langenhagen, 13:30 - ca 18:30h

 

06.05.2018= Hof Nettelsee, Nettelsee, 10:00-15:30 h

 

Seminare im Raum Flensburg, Husum, Hamburg und Kassel in Arbeit

Ein kompromisslos immer wieder anpassbarer Sattel? Es gibt ihn!

Ein passender Sattel ist keine Glaubensfrage mehr!

Das Thema Sattelpassform wird zunehmend mehr ernst genommen und das ist gut so!

 

Denn die Praxis zeigt, dass ein sehr großer Anteil von Sätteln nicht / nicht mehr passt. Das kann viele Gründe haben (s. unter "Tabu-Themen"). Aber damit steigt auch die Unsicherheit: Wie kann ich wirklich erkennen, ob der Sattel passt? Denn zwischen Pferd und Sattel zu „gucken“ ist bekannter Maßen nicht möglich. Staubabdrücke, Schweißbilder und Formpads sind für die Analyse zu ungenau und bislang erlaubte kein System den „direkten Blick dazwischen“ mit gleichzeitiger Archivierung des Ergebnisses.

 

Eine Passformanalyse durch ertasten mit der Hand unter dem Sattel kann selbst der erfahrenste Sattler nicht leisten. In einigen Fällen lässt sich so noch ggf. eine Brückenbildung ertasten / ausschließen, bei der Frage nach der korrekten Winkelung der Polster / Trachten / Bars ist jedoch endgültig Schluss in Bereichen, wo das Auge nicht „hinkommt“.

Maß genommen - ein auf einen Pferderücken angeformten Topograph

Der Topograph PRO von EQUIscan löst genau dieses „Sicht-“Problem und einige weitere gleich mit:

Der in Rückenform ausgesteifte Topograph wird umgedreht in den Sattel gelegt - so lässt sich prima zwischen Sattel und Pferd "schauen"!
  • an 98 Messpunkten wird die Form des Pferderückens genau erfasst und dargestellt - präziser arbeitet kein am Markt vorhandenes mechanisches Messsystem!

  • durch die Arretierung der Gelenke bleibt die Form auch nach dem Abnehmen des Topographen vom Pferderücken erhalten - so kann dieser umgedreht in den Sattel gelegt werden. Auf diese Weise ist selbst für den Laien leicht und sofort erkennbar, ob der Sattel in Biegung und Winkelung an jeder Stelle zum Pferd passt.

  • Zahlenskalenan den 98 Gelenken ermöglichen ein Archivieren des Messergebnisses, so dass es jederzeit und überall reproduzierbar ist. Dadurch lässt sich z.B. die Veränderung des Pferderückens bie der nächsten Messung vergleichen

  • durch die Erfassung der Messergebnisse in der zentralen Online-Datenbank ist es möglich, Sättel / Sattelbäume auch von weit entfernten Sattlern für Ihr Pferd auswählen oder anfertigen zu lassen!
An jedem Gelenk sind exakt genormte Zahlenskalen - diese machen die Ergebnisse jederzeit erneut verfügbar und reproduzierbar. Darüber hinaus ist es möglich, mit den Daten einen passgnauen Sattelbaum mittels CNC-Fräsen herzustellen.

Hinter Equiscan steht mit dem Erfinder Christoph Rieser ein seit einem viertel Jahrhundert etablierter, hoch anerkannter Sattler und erfolgreicher Westernreiter. Er darf mit Stolz sagen, dass er seine hervorragend gearbeiteten Westernsättel sogar in die USA liefern darf! Aber nicht nur Westernsättel, sondern auch Sättel für die meisten anderen Sparten der Reiterei stellt die Sattlerei Rieser her. Einen passgenauen Sattel anzufertigen, unter dem sich das Pferd frei und ungestört bewegen kann, war von Anbeginn sein Anliegen. Dabei hat er quasi jedes Sattelsystem, das es am Markt gibt, schon zerlegt und auf seine Tauglichkeit und Weiterentwicklungsfähigkeit hin überprüft. Mit dem Seminar bekommen die Teilnehmer also fachübergreifendes, geballtes Wissen aus rund 25 Jahren Erfahrung und intensiver Beschäftigung mit dem Thema Sattelpassform, Anatomie, Biomechanik etc.

Viele denken zunächst, dass dieses System ausschließlich zum Vorteil für die Sattlerei Rieser eingesetzt wird, aber glücklicherweise ist dies nicht so! Wichtig war Herrn Rieser, dass das System von allen Sattlern, Sattelherstellern und Verkäufern genutzt werden kann und dass es unabhängige Pferderückenvermesser gibt, die zu niemander Gunsten arbeiten, außer der des Pferdes.

Besucherzähler