+++ TERMINE Sattelseminare: 3.10.15 Reitverein Großburgwedel, 7.11.15 Salzgitter +++

Aktuelle Termine Sattelseminare

Datum Uhrzeit Ort
3.10.2015 16 Uhr Reitverein Großburgwedel, Burgwedel bei Hannover
22.11.2015 15 Uhr Hof Nettelsee, Lotta Hinz

Vorangegangene Sattelseminare 2015

 

25.9.15 Friesengestüt Oberurff, Bad Zwesten bei Kassel; 8.7.15 Reitanlage Estruphof, Grosßsolt bei Flensburg, 3.7.15 Martinshof, Bovenden bei Göttingen; 8.6.15 Reitstall St. Georg in Bestensee bei Berlin; Messe Nordpferd; 19.4.15 Hamburger Reitverein, Norderstedt bei Hamburg; 17.4.15 Hof Nettelsee bei Lotta Hinz, Nähe Kiel; 22.2. Ponyreitschule Bimöhlen bei Neumünster

WOW-Saddles - intelligent, modular, mitwachsend. Kompromisslos und immer wieder anpassbar!

Ein Sattel, konzipiert auf die

Anatomie und Bedürfnisse der Pferde

UND der Reiter



Die Modularität von WOW erlaubt eine exakte Anpassung an Pferd und Reiter - immer wieder!

Ein Sattelsystem, konzipiert auf die Anatomie und Bedürfnisse der Pferde - und ihrer Reiter!

 

Stellen Sie sich vor, Ihr Pferd bewegt sich frei und ungestört unter Ihnen wie noch nie zuvor

  • die Schulter läuft frei und geschmeidig unter den Sattel
  • die Rückenbewegung fließt, weil die Polster sich harmonisch in die Bewegung anschmiegen
  • Ihr Pferd entwickelt Lauffreude und Schwung, wie selten zuvor
  • Sie sitzen entspannt im Lot mit einer klaren, latenzfreien Übertragung der Bewegung Ihres Pferdes auf Sie
  • Dank patentierter Baumform finden Ihre Oberschenkelmuskeln den Raum, den sie brauchen, um auch sicher in gangstarken Pferden sitzen zu können

Mehr Infos unter www.wow-saddles-nord.de und unter www.wowsaddles.de

 

Pferde verändern sich ständig und in kurzen Rhytmen - durch die Jahreszeiten und durch unterschiedliches Training etc. - Sättel, die kundenfreundlich sind, müssten diese Veränderung stets und zeitnah mitgehen können - WOW kann!

 

WOW-Sättel werden direkt vor Ort und während des Reitens angepasst (Kopfeisenwechsel natürlich vor dem Reiten). Der Sattel muss nicht mitgenommen werden, keine Reitpausen, sofortiges Reagieren auf die Veränderung des Pferdes möglich. Immer wieder, bedingungslos, kompromisslos. Endlich!

 

Die Veränderlichkeit des Pferdes darf nicht unterschätzt werden. Wo Muskeln den Raum haben und nicht in "Form gehalten werden" von einem starren Sattel, kommen Kammerweitenänderungen von mehreren Zentimetern weiter und enger in Abständen von manchmal nur 3 Monaten zustande. Weidesaison, Trainingsumstellung, Stehpausen etc. sind die Faktoren hierfür. 

Nicht aufrüsten mit treibenden Hilfen, wenn das Pferd nicht laufen mag - Sattler rufen! Dein Pferd hat immer recht, denn vor dem Wollen kommt das Können. Triebigkeit gibt es gar nicht wirklich!

 

Sicher gibt es gemütlichere Pferde mit niedrigem Muskeltonus, aber diese Art von Triebigkeit, die den Reiter zwingt, Sporen, Gerten und Schenkel- und Sitzgewalt anzuwenden, ist immer ein Anlass zum Nachdenken! Es ist in den meisten Fällen der Sattel!!! Auch dann, wenn diese Triebigkeit schon immer da war. Ich habe schon zu oft gesehen, wie Pferde ihre Triebigkeit mal eben in einer Sattelsession "verloren", um noch an echte Triebigkeit zu glauben. 

Transparent bleibt, unabhängig und neutral bin ich in der Sattelpassformanalyse nicht mehr, weil...

... ich endlich ein Sattelsystem gefunden habe, das Schluss macht mit Kompromissen. WOW gab es sogar schon im letzten "Jahrtausend" (welche Generation kann schon so nette Wortspiele machen ;-). Weil die Entwickler des Sattels jedoch Pferdenarren und "passformbesessene" sind, hat sich kein aggressiver, intensiver Vertrieb ausgebildet.

 

Ich habe WOW nur zufällig gefunden, Stunden damit zugebracht, alle Infos darüber zu lesen und am Ende war für mich klar: Wenn das funktionier und hält, was es verspricht, dann ist das der Sattel, nach dem mich meine Kunden immer fragen, wenn sie ihrer Verzweiflung Luft machen "Aber welchen Sattel kann ich denn dann kaufen, ohne dass es dann doch irgendwann wieder heißt, dass man ihn nicht mehr gut genug anpassen kann?"

 

Die Antwort lautet WOW. Und WOW kann noch viel mehr. Während der Schulung habe ich - obwohl ich mich so tief eingelesen wähnte, dass ich dachte, bereits alles über den Sattel zu wissen - mehrfach den Augenblick gehabt, erneut baff zu sein von den konsequent zuende gedachten Lösungen. Und als ich sah, wie nur eine minimale Veränderung der Kissenbefüllung dazu führte, dass das Pferd sich auf beiden Händen gleichermaßen losließ und sich plötzlich auch auf der steiferen Seite locker stellen und biegen ließ, war ich einfach nur noch W O W !

 

Seit dem habe ich eine ganze Reihe von Pferden besattelt mit WOW und erlebe manchmal dabei kleine Wunder: Triebige Pferde laufen plötzlich freiwillig oder sind sogar gar nicht mehr aus dem Laufen heraus zubekommen, weil sie es genießen, sich endlich bewegen zu können. Pferde, die zuvor auf einer Hand nicht vernünftig galoppieren konnten, galoppierten mit dem Sattel einwandfrei, so dass die Besitzer gar nicht fassen konnten, welche "Metamorphose" mit dem Sattel möglich ist. Menschen mit Lendenwirbelproblemen beim Reiten konnten über einen Asymmetrieausgleich von dem Schmerz befreit werden - wirklich... wie soll man da noch neutral und unabhängig bleiben. Eine "Mitsattlerin" (seit 20 Jahren als Sattlerin tätig, seit 2 Jahren WOW) meinte neulich zu mir: "Christine, ich bin total ver-wow't, wie soll ich noch meine normale Sattlerarbeit machen? Das macht mir keinen Spaß mehr, weil ich meistens unter den machbaren Möglichkeiten bleibe..."

 

Fakt ist also: Ich bin wirklich nicht mehr neutral und unabhängig. Ich komme dennoch gerne für eine Passformanalyse, denn dank Topograph könnt Ihr selbst sehen, ob Euer Sattel passt oder nicht und ich teile auch weiterhin mein Wissen. Und ich vermittle auch zu einem Sattler, der die erhobenen Daten verwerten kann zwecks Anpassung. Und ich nehme auch Maß für einen Maßsattel - doch hier... ja hier würde ich glatt auch einen Proberitt auf einem WOW anbieten... Wie soll man so noch neutral bleiben... ;-)